Verfasst von: markusgaertner | Juni 22, 2010

Richter, Aktien & Tsunamis

Erst Umweltkatastrophe, dann politisches Chaos, jetzt juristische Schmutzschlacht Hälfte der Richter am Golf von Mexiko hat finanzielle Verquickungen mit der Ölindustrie

Vancouver, 23. Juni 2010

Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Alle paar Tage wird zurzeit das Volumen des ausströmenden Öls am Golf von Mexiko „offiziell“ drastisch nach oben revidiert. Journalisten werden systematisch

an ihrer Arbeit gehindert, wenn sie das ganze Ausmaß des Umweltdesasters mit Tiefflügen, Bootserkundungen oder Fototripps aufdecken wollen.

Und während für alle Welt im Internet gut sichtbar das Öl weiter sprudelt – und BP wie auch die US-Administration massiv Vertrauen verspielt haben – kommt jetzt der nächste Tiefschlag:

Ein Bundesrichter in New Orleans hat am Dienstag die Entscheidung der Admini-stration von Barack Obama, am Golf für sechs Monate keine neuen Tiefseebohrungen nach Öl zuzulassen, aufgehoben.

Die haarsträubende Begründung des Richters: „Wenn manche Geräte für die Tiefseebohrungen fehlerhaft sind, ist es dann rational zu sagen, alle sind fehlerhaft ? Sind alle Flugzeuge gefährlich, weil eines gefährlich war ? Und gilt das für alle Öltanker wie die Exxon Valdez ? Und gilt das für alle Züge und alle Minen ? Diese Art zu denken ist überzogen.“

Das Live-Bild des ausströmenden Öls von PBS Newshour gibt es hier http://www.ustream.tv/pbsnewshour

Keine Rede von der Korruption, die das erst möglich gemacht hat, und keine Rede davon, dass eine Katastrophe diesen Ausmaßes vielleicht genug sein könnte. Wird eigentlich alles nur noch in Jobs und Geld und Gewinn gemessen ?

Und jetzt kommt der Hammer: Laut der Huffington Post besitzt der Richter, der unter Präsident Reagan ernannte Martin Feldman, Aktien verschiedener Energiefirmen.

Das Weiße Haus kündigte gestern umgehend an, Berufung einzulegen.

Das ändert aber nichts an der juristischen Schlammschlacht, die jetzt droht. Denn schon zeichnet sich ab, wie korrumpiert nicht nur der Kongress, sondern auch Justitia von den Ölfirmen ist.

Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) berichtete schon am 6. Juni, dass über die Hälfte der Bundesrichter in jenen Bezirken, wo bereits Klagen gegen die Sünder der Umweltkatastrophe am Golf von Mexiko eingereicht wurden, Finanzverbindungen zur Öl- und Gasindustrie haben.

AP hat die Offenlegungen aller 64 aktiven Richter in den betroffenen Distrikten am Golf – Louisiana, Texas, Alabama, Mississippi und Florida – ausgewertet und gefunden, dass 37 von ihnen Interessenkonflikten ausgesetzt sind, von simplem Aktienbesitz bis hin zu Mitgliedschaften im Petroleum-Club von Houston.

Hier ein interessantes Video vom Auftritt Kevin Costners am 10. Juni im US-Kongress, wo der Schauspieler eine aus seinem Vermögen mit 20 Mill. Dollar geförderte Ölpumpe mit Filter – und Kapazität von 20 Gallonen pro Minute – vorstellte. Die Ölindustrie hatte an der Technologie kein Interesse, weil sie zu teuer erschien:

Deswegen soll ein Ausschuss von Bundesrichtern in Washington bis Juli darüber ent-scheiden, welche oder welcher von Interessenkonflikten freie Richter eine Gruppenklage von allen Geschäfts- und Privatleuten gegen BP und seine beteiligten Geschäftspartner übernehmen kann. Schon jetzt wären die von Interessenhavarien freien Richter in den betroffenen Bezirken nicht mehr ausreichend an der Zahl um die bereits vorliegenden 150 Klagen abzuarbeiten.

Hier ein Begleitinfo von YOUTUBE zu dem folgenden Video, in dem skizziert wird was passieren kann, wenn weiterhin Öl aus dem Bohrloch unter dem Golf von Mexiko aus-strömt, bis hin zu einem massiven Tsunami, ausgelöst von nachströmendem Magna und superheißen Gasen aus dem Erdinnern. Das ist ein ziemlich furchterregendes Video.

Federaljacktube2 — 19. Juni 2010 — Bil Ryan , of Project Camelot/Avalon discusses the latest on the Gulf of Mexico oil spill with Dr Bill Deagle. Dr Deagle says there is a real danger we could see a tsunami triggered by an underwater volcano that BP drilled into. He also talks about how this event could result in a mini ice age in Europe due to disruption to the flow from the gulf stream. Also, Dr Deagle goes into the dangers of the gases being emitted from the sea floor. This catastrophe is only just starting to unfold. The worst is still to come   


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: