Verfasst von: markusgaertner | Juni 16, 2010

Ende des Westens ?

OECD sieht 2030 rund 60% des Welt-BIP

in Schwellenländern

Vancouver, 16. Juni 2010

Nein, das ist nicht das Ende des Westens. Aber die Wachablösung in der globalen Wirt-schaft hat sich dramatisch beschleunigt. Das belegen die jüngsten OECD-Zahlen in dem neuen

Bericht „Perspectives on Global Development 2010„.

Bis zum Jahr 2030 sollen die Länder außerhalb der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 57% des globalen BIP erwirtschaften.

Die folgende Grafik aus dem OECD-Bericht soll veranschaulichen, wieviel wirtschaftliches Potenzial – vor allem für das verarbeitende Gewerbe – im Zuge einer Handelsliberali-sierung auf der Südhalbkugel freigesetzt werden könnte.

Schon lange vorher, schätzungsweise in den nächsten 2-3 Jahren, wird die Waagschale horizontal sein, 50:50, dann zu Gunsten der Schwellenländer kippen. Der Chinafaktor mal wieder ….

Die ausführlichen Erläuterungen dazu finden sich in dem genannten OECD-Bericht. Begleitend zum Bericht ist auch die Rede von OECD-Generalsekretär Angel Gurria lesenswert.


Responses

  1. ALter Hut. Natuerlich aendert sich die Wagschale zu Gunsten des Ostens. Soweit mir bekannt, ist sie schon gekippt.

    Ausserdem hast Du das Plenken immer noch nicht aufgegeben.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Plenken


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: