Verfasst von: markusgaertner | Juni 8, 2010

Pharma entdeckt die Kinder

Kinder sind das größte Wachstumssegment

der Tablettenindustrie

Vancouver, 9. Juni 2010

OK, das ist kein Pharmablog. Und ich kenne mich auf dem Gebiet auch nicht sonder-lich aus. Doch die Pharmabranche ist eines der größten und attraktivsten Segmente der Börsen.

Deshalb habe ich beim Wühlen heute mal einen Blick in den

jährlichen „Drug Trend Report“ von Medco, der größten Versandapotheke der USA.

GRAFIK eins: Therapeutische Kategorien, die die größten Umsatzzuwächse ver-zeichnen 

Ich will hier niemanden mit langweiligen Wachstumszahlen aus dieser Industrie auf-halten, die gibt es anderswo besser aufbereitet. Daher nur die drei nachfolgenden Grafiken, die zentrale Aussagen aus diesem Bericht enthalten.

Was mir aufgefallen – und richtig aufgestoßen (als Vater von drei Kindern) – ist, ist die Analyse der Altersgruppen, die die Pharmaindustrie mit Medikamenten versorgt.

Demnach sind Kinder zum zweiten Mal hintereinander die Altersgruppe mit den höchsten Verschreibungszuwächsen bei Medikamenten.

GRAFIK zwei: Ein anderer Blick auf dasselbe (Kosten)Problem – Herzkreislauf-Krankheiten sowie psychische Störungen und neurologische Anwendungen sind eindeutig die größten Anwendungsgebiete und Wachstumstreiber

Die Treiber dieser Entwicklung sind demnach Medikamente gegen Hyperaktivitäts-Aufmerksamkeitsstörungen, Asthma, Schizophrenie, Migräne und Diabetes.

Im Klartext: Immer mehr „Erwachsenen-Krankheiten“ gehen auf Kinder über, wegen Fettleibigkeit und Übergewicht, Bewegungsmangel, Überreizung mit Medien und mangelnder Aufmerksamkeit der Eltern.

Ohne ein Arzt zu sein: Das zeigt, wie krank unsere Gesellschaft geworden ist. 

GRAFIK drei: Die Zahlen in den kleinen grünen Kreisen geben an, wieviele ver-schreibungspflichtige Medikamente im jeweiligen Jahr „außerordentliche Preiszuwächse“ verzeichneten


Responses

  1. Ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen habe, aber google Sei Dank, findet man es immer wieder!

    Für mich einer der besten „Sprüche“ die ich gelesen habe und zu diesem Artikel passt:

    Ich wollte Milch und bekam die Flasche,
    ich wollte Eltern und bekam Spielzeug,
    ich wollte lernen und bekam Zeugnisse,
    ich wollte Liebe und bekam Moral,
    ich wollte einen Beruf und bekam einen Job,
    ich wollte einen Sinn und bekam eine Karriere,
    ich wollte Glück und bekam Geld,
    ich wollte die Wahrheit und bekam Lügen,
    ich wollte Hoffnung und bekam Angst,
    ich wollte leben … werde aber gelebt.

    Sehr sehr viel Wahrheit drinnen finde ich und man muss sich dann auch nicht mehr über den Artikelinhalt wundern.

  2. Ganz herzlichen Dank für diese Informationen!
    Die Grafiken sagen ja schon alles aus.

    Dürfte ich diese Informationen (vor allem die Grafiken) für einen Artikel auf meinem Blog verwenden? Natürlich mit Verlinkung.

    Herzliche Grüße und ALLES GUTE
    Gesundheitsapostel


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: