Verfasst von: markusgaertner | April 17, 2010

Späte Entdeckung der verlorenen Generation

OECD beklagt enorme Arbeitslosigkeit

unter jüngeren Menschen

Vancouver 17. April 2010

Wir haben das Thema vor Wochen aufgegriffen: In der Krise ging unseren Gesellschaf-ten eine ganze Generation junger Menschen verloren. Die, denen wir sowie schon die Kassen geleert und die Umwelt versaut haben, stehen jetzt auch in weiten Teilen Europas und Amerikas ohne Job und Perspektive da. In „Jungarbeiter raus“ wurde

an dieser Stelle schon am 25. März beschrieben  –  http://tinyurl.com/y84h9xo  –  wie die Generation der 16-24jährigen um ihre Zukunft gebracht wird.

Jetzt hat sich die OECD dieses Themas in einer großen Studie angenommen:

Die Organisation sagt vorher, dass Arbeitslosigkeit in dieser Altersgruppe bis 2011 auf 20% verharren wird. Mit diesem Paukenschlag greifen endlich auch die Medien das Thema mehr auf.

Im folgenden ein kleiner Auszug aus dem Befund der OECD:

Across the OECD area, the unemployment rate among the young (15-to-24-year-olds) has historically been  just over double that of people aged over 25. But in 2008, the ratio rose to 2.8 on average but with large differences between countries: Germany has the lowest ratio (1.5), largely because its apprenticeship system works well in helping most young people find work after school. The ratio was between 2 and 3 in most OECD countries and between 3 and 4 in seven (Denmark, Finland, Italy, Korea, New Zealand, Norway and the United Kingdom). Only in Iceland and Sweden was it above 4.

The report’s message is that governments need to do much more to help young people. Some have benefitted from broader efforts to help the unemployed. But more policies are needed that target young people, especially those with poor education and skills. These “at-risk” youngsters now account for between three and four out of ten of all young people in the OECD and are at risk of long-term joblessness and reduced earnings.

Hier noch ein Video, in dem Stefano Scarpetta, der Leiter der Arbeitsmarktabteilung bei der OECD, das Thema diskutiert:

Reblog this post [with Zemanta]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: