Verfasst von: markusgaertner | März 9, 2010

Rohstoff-Wette

Für Rohstoffe spricht immer noch einiges

Vancouver, 9. März 2010

Ich kaue nicht gerne den Schmalz von anderen wieder, schon gar nicht, wenn die Ergüsse aus Investmentbanken stammen und die Anleger in eine bestimmte Richtung getrieben werden sollen. Wir sind ohnehin in einer Börsenphase, in der an der Wall Street die meiste Bewegung vor- und nachbörslich im Future-Bereich zurechtmassiert wird …

Doch die jüngste Analyse im „Investmentfocus“ von Morgan Stanley (Februar 2010) fiel mir auf, weil sie einer Frage nachgeht, die ich mir – so wie viele Leser von Gaertner´s Blog – derzeit öfter stelle: Was machen, wenn die Inflation anzieht ?

Aus "Investment Focus", Morgan Stanley, Feb. 2010

Welche Rolle werden die Rohstoffwerte dann spielen ? Sind sie trotz des jüngsten Runs noch eine gute Anlage ?

Wie schneiden sie zum Beispiel gegen Immobilien ab, wenn es um die relative Stärke in einem inflationären Umfeld geht ?

Henry H. McVey ist diesen Fragen nachgegangen. Und er kommt zu einem vorsichtig positiven Befund.

Aus "Investment Focus", Morgan Stanley, Feb. 2010

Die wesentlichen Gründe sind: Rohstoffe sind ein zuverlässiger Hedge gegen galoppierende Preise; sie sind ein geeignetes Diversifizierungs-Element im Portfolio, wenn es geopolitische Spannungen gibt (Iran, Nordkorea etc.); und sie schneiden kurzfristig, wenn die Inflation anzieht oft besser als Immobilien ab, weil die dann unter steigenden Zinsen leiden.

Der Nachteil der Rohstoffwerte sei hier auch ganz klar hervorgehoben: Wenn die Konjunktur schwächer wird, wenn es in der Folge der jüngsten Krise zu einem von vielen befürchteten Double-Dip kommen sollte, dann würden Rohstoffpapiere besonders stark leiden. – Doch selbst das hat eine gute Seite, man könnte in den schwachen Markt hinein schön investieren.

McVey arbeitet die Vorteile der Rohstoffwerte in einzelnen Grafiken schön heraus. Ich habe vier davon hier abgebildet. Im „Exhibit 1“ genannten Chart wird sehr deutlich, wie in der Inflation die Rohstoffe sowohl Aktien als auch Bonds aus dem Feld schlagen.

Aus "Investment Focus", Morgan Stanley, Feb. 2010

In dem „Exhibit 3“ genannten Chart illustriert er anschaulich, wie Immobilien wegen ihrer Zins-Sensitivität  als Instrument gegen Inflation oft kompromittiert werden.

In „Exhibit 4“ zeigt McVey, wie gut sich Rohstofftitel in verschiedenen Zins-Szenarien halten.

Zuletzt der vielleicht wichtigste Chart aus seinen Betrachtungen: Hier wird schön gezeigt, wie viel besser sich Rohstoffe in drei der jüngsten geopolitischen Konflikte gegen US-Aktien bewähren konnten. 

Aus "Investment Focus", Morgan Stanley, Feb. 2010


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: